Willkommen auf der Website der Gemeinde Goldach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Mikado
Systematisch vorgehen, konzentriert arbeiten, Ordnung schaffen - diese Attribute sollen auch für unsere Verwaltung stehen. Und nein: Das Beamten-Mikado wird in Goldach nicht gespielt.
  • Druck Version
  • PDF

Rücktritt der Gemeinderäte Hans Kästli und Beat Ulrich

Der Gemeinderat musste an seiner letzten Sitzung von den Rücktritten seiner Mitglieder Hans Kästli und Beat Ulrich per 31. Dezember 2010 Kenntnis nehmen. Er hat den Termin für die Ersatzwahl auf den 26. September 2010 festgelegt.

Hans Kästli wird Ende 2010 auf 14 Jahre Mitgliedschaft in der Goldacher Exekutive zurückblicken können. In seiner Verantwortung stand die Leitung des Bereiches „Sicherheit“. In dieser Funktion präsidierte der die Bevölkerungsschutzkommission und die Arbeitssicherheitskommission. Er war unter anderem aber auch Mitglied der Bau- und Verkehrskommission, in welcher er sein Fachwissen als Ingenieur und Verkehrsspezialist direkt einbringen konnte. Ein Höhepunkt seines Wirkens als Gemeinderat war sicher der Bau des Hauses Mühlegut, den er als Präsident der Bau- und Betriebskommission hautnah begleitete.

Am 28. Februar 2011 geht Hans Kästli in Pension. Er möchte diesen neuen Lebensabschnitt für sich und seine Familie nutzen und sich vermehrt seinen Hobbys und dem Reisen widmen. Er tritt deshalb vorzeitig aus dem Gemeinderat zurück.

Beat Ulrich wird den Gemeinderat am 31. Dezember nach 10 Jahren verlassen. Als Standortförderer des Kantons St. Gallen war und ist ihm die Positionierung von Kanton, Region und Gemeinde als Wohn- und Wirtschaftsstandort ein grosses Anliegen. Im Gemeinderat stand er dem Bereich „Alter/Gesundheit“ vor. Damit verbunden war das Präsidium der Betriebskommissionen für das «la vita» Seniorenzentrum und das Haus Mühlegut. Zudem vertrat er die Gemeinde bei der Spitex und der Pro Senectute sowie im Verwaltungsrat des regionalen Pflegeheims.

Beat Ulrich ist in seinem dynamischen Beruf vermehrt kurzfristig und international engagiert. Als Parteipräsident, im Verwaltungsrat der örtlichen Raiffeisenbank sowie als Familienvater wird er sich am Dorfleben weiter aktiv beteiligen. Er möchte seinem Nachfolger oder seiner Nachfolgerin die Möglichkeit geben, die anstehende, mehrjährige Gesamtsanierung und Erweiterung des «la vita» Seniorenzentrums von Anfang bis Schluss zu begleiten. Er stellt deshalb das spannende Gemeinderatsmandat auf Ende Jahr zur Verfügung.

Der Gemeinderat bedauert die Rücktritte der beiden langjährigen Mitglieder. Der Goldacher Exekutive gehen damit viel Fachwissen und Erfahrung verloren. Er versteht jedoch die Beweggründe und hat die Rücktrittsgesuche deshalb auch formell genehmigt und gleichzeitig das Datum für die Ersatzwahl auf den Abstimmungssonntag vom 26. September 2010 festgelegt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 28. November 2010 statt. Der Gemeinderat wird die Verdienste von Hans Kästli und Beat Ulrich zu einem späteren Zeitpunkt würdigen.
Beat Ulrich und Hans Kästli
Beat Ulrich (l.) und Hans Kästli blicken zusammen auf 24 Jahre Gemeinderatstätigkeit zurück.

Datum der Neuigkeit 3. Juni 2010

Sitemap

Alles auf einen Blick

copyright 2020 - Gemeinde Goldach