Seestrasse in Goldach wird im Einbahnverkehr geführt

Das kantonale Tiefbauamt saniert ab dem 2. Mai 2016 die Seestrasse in Goldach im Abschnitt Bahnübergang Rietli bis Kantonsgrenze. Für die Belagsarbeiten wird der Verkehr ab dem 18. Mai 2016 im Einbahnregime geführt.

Vorgängig an die Asphaltbetonarbeiten werden ab Montag, 2. Mai 2016, kleinere Massnahmen an Werkleitungen und Randabschlüssen unter Verkehr ausgeführt. Die Vorbereitungsarbeiten dauern rund zwei Wochen. Hierbei kann es zu kurzzeitigen Behinde-rungen für die Verkehrsteilnehmer kommen. Der Rad- und Gehweg wird während den Vorbereitungsarbeiten nur örtlich tangiert.

Einbahnregime während der Sanierung der Asphaltbetonbeläge

Aus Sicherheits- und bautechnischen Gründen wird der Verkehr auf der Seestrasse in Goldach ab Dienstag, 18. Mai 2016, einspurig geführt. Die Fahrtrichtung nach Rorschach wird auf der Kantonsstrasse belassen. Die Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Horn - Steinach werden über die Rietberg- / Tübacherstrasse in Goldach nach Tübach, Horn umgeleitet. Die Belagsarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 27. Mai 2016.
Der Rad- und Gehweg ist während dieser Zeit nicht betroffen und kann normal passiert werden.

Abschlussarbeiten im Herbst

Im Herbst dieses Jahres saniert die Schweizerische Bundesbahn den Bahnübergang Rietli. Hierfür wird die Seestrasse im genannten Abschnitt voraussichtlich für eine Nacht gesperrt. Im gleichen Zusammenhang werden die Belagsarbeiten im Bereich des Bahnüberganges durch das kantonale Tiefbauamt abgeschlossen.

Das kantonale Tiefbauamt setzt alles daran, die Behinderungen auf ein Minimum zu beschränken und bittet die betroffene Anwohnerschaft und die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis.
Bild Seestrasse
 

Datum der Neuigkeit 2. Mai 2016

Gedruckt am 01.10.2020 15:26:34