Willkommen auf der Website der Gemeinde Goldach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Mikado
Systematisch vorgehen, konzentriert arbeiten, Ordnung schaffen - diese Attribute sollen auch für unsere Verwaltung stehen. Und nein: Das Beamten-Mikado wird in Goldach nicht gespielt.
  • Druck Version
  • PDF

Betonstreifen wird für kantonales Musikfest entfernt

Am 5./6. Juni 2010 findet in Goldach in Kombination mit den 100 Jahr-Jubiläumsfeierlichkeiten der Raiffeisenbank das kantonale Musikfest statt. Damit die Bruggmühlestrasse als Marschmusikstrecke dienen kann, muss der überhöhte Mittelstreifen weichen. Er wird durch eine 90 cm breite, farbige Markierung ersetzt, die dann bis zur St. Galler Strasse reicht.

Das kantonale Musikfest soll allen teilnehmenden Musikvereinen in bester Erinnerung bleiben. Die Voraussetzungen dazu sind gut. Als Festplatz dient die Wiese der Ortsgemeinde hinter der Alterssiedlung Mühlegut im Äueli. Die Wettspiele finden in der Wartegghalle und in der Aula der Oberstufe statt. Als Marschmusikstrecke bietet sich die Bruggmühlestrasse an. Alle Wettkampfplätze und das Festgelände liegen damit in angenehmer Fussdistanz.

Erhöhter Mittelstreifen als Stolperfalle

Der Musikverein Melodia hat's getestet: Der erhöhte Mittelbereich in der Bruggmühlestrasse stört den Marschmusikwettkampf erheblich. Das Organisationskomitee trat deshalb mit dem Gesuch an den Gemeinderat, den Betonstreifen abzufräsen. Die Kosten dafür übernimmt das Musikfest.

Die Bruggmühlestrasse steht seit 1. Januar 2009 im Eigentum des Kantons. Das kantonale Strassenkreisinspektorat begrüsst die Entfernung der Überhöhung. Diese verunmögliche einen effizienten Winterdienst, da der Kanton breitere Pfadschlitten einsetze.

Neue Markierung

Das kantonale Musikfest ist ein Grossereignis. Zusammen mit dem Jubiläum der Raiffeisenbank erreicht es für Goldach wohl beinahe historische Ausmasse mit entsprechender Ausstrahlung in den Kanton und darüber hinaus. Es rechtfertigen sich deshalb auch einmal ausserordentliche Massnahmen.

Das Strassenkreisinspektorat schlägt vor, anstelle des Betonstreifens einen 90 cm breiten, blauen Mittelstreifen anzubringen und diesen vom Rathauskreisel bis zur St. Galler Strasse zu führen. Diese Markierung bringt nach Ansicht der Fachleute die gleiche Wirkung wie das Betonband. Der Gemeinderat stimmte dem Abfräsen deshalb zu. Die Ausführung erfolgt durch den Kanton.
Bild Bruggmühlestrasse
Der erhöhte Betonstreifen stört den Marschmusikwettbewerb des kantonalen Musikfestes.

Datum der Neuigkeit 6. Mai 2009

Sitemap

Alles auf einen Blick

copyright 2020 - Gemeinde Goldach