Willkommen auf der Website der Gemeinde Goldach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Mikado
Systematisch vorgehen, konzentriert arbeiten, Ordnung schaffen - diese Attribute sollen auch für unsere Verwaltung stehen. Und nein: Das Beamten-Mikado wird in Goldach nicht gespielt.
  • Druck Version
  • PDF

Sicherheit höher gewichtet

Als eine der Pendenzen aus dem zweiten «Dorfapéro i de Aula» hatte der Gemeinderat zu prüfen, ob durch Massnahmen an den Auframpungen in der Sonnenhaldenstrasse eine Reduktion der Lärmimmissionen aus dem Betrieb des Seebusses zu erreichen ist. Der Gemeinderat gewichtet den Sicherheitsaspekt allerdings höher als geringe Verbesserungen beim Lärm.

Aus der Diskussion am «Dorfapéro i de Aula» ging hervor, dass einige Anwohner die vertikalen Versätze in der Sonnenhaldenstrasse für einen grossen Teil der Lärmimmissionen aus dem Seebusbetrieb verantwortlich machen (Abbremsen und Anfahren). Die Bau- und Verkehrskommission hat sich im Auftrag des Gemeinderates mit den Möglichkeiten befasst, mit Massnahmen an der Strasse eine Verbesserung der Lärmsituation zu erreichen.

Projekt der Schulwegsicherung

Die Auframpungen in der Sonnenhaldenstrasse sind Teil des Projektes "Schulwegsicherung Sonnenhaldenstrasse", das der Gemeinderat im Jahr 2004 unter Mitwirkung von Anwohnern erarbeitet und realisiert hat. Die Quartierstrasse sollte damit für den Schleichwegverkehr unattraktiv gemacht und das Geschwindigkeitsniveau tief gehalten werden. Die baulichen Massnahmen haben den angestrebten Effekt herbeigeführt.

Die Rampenauffahrten sind bereits heute sehr flach. Bei einer zusätzlichen Entschärfung (beispielsweise durch Anfräsen) verlieren sie ihre Wirkung und könnten genauso gut vollständig entfernt werden. Es würde in der Folge allgemein wieder schneller gefahren. Für den Gemeinderat ein zu hoher Preis. Er gewichtet die Sicherheit höher, zumal der Effekt beim Lärm gering wäre und es sich beim Busbetrieb nach wie vor um einen Versuch handelt, der vorerst bis Ende 2010 gilt.

Weitere Abklärungen

Noch in Abklärung sind aber weitere Massnahmen, um den Anwohnern der Sonnenhaldenstrasse entgegenzukommen:
  • Ausdünnung des Fahrplanes;
  • neue Linienführungen unter Auslassung des Unterdorfes (bei weiterhin ungenügenden Frequenzen an der Haltestelle Sonnenhaldenstrasse);
  • getrennte Linienführung pro Fahrtrichtung;
  • Einsatz von kleineren Bussen durch die VBSG.

Sobald diesbezüglich Resultate vorliegen, wird der Gemeinderat wieder informieren.
vertikaler Versatz an der Sonnenhaldensrasse
Die Rampen in der Sonnenhaldenstrasse sind bereits heute sehr flach. Werden sie zusätzlich entschärft, verlieren sie ihre Wirkung.

Datum der Neuigkeit 11. Sept. 2009

Sitemap

Alles auf einen Blick

copyright 2020 - Gemeinde Goldach